Experte #19

Illustration Experte

Illustration: Tobias Bolliger, www.tobiasbolliger.ch

12. März 2020

Von

Rolf (27) aus Muri fragt:

Gibt es humorlose Kichererbsen?

Lieber Rolf
Fragen zur Ernährung beschäftigen die Menschheit schon seit Jahrtausenden. Denn wer nicht isst, ist nicht. Und für wen nicht ist, hat selbst die Antwort auf die existentielle Frage nach dem Sinn des Lebens einen faden Beigeschmack. Oder wie unser ehemaliger Bundesrat Johann Schneider-Ammann einst während eines Interviews sinngemäss im Halbschlaf murmelte: «Ohne Fressen keine Moral». Nun jedoch zu Deiner Frage, denn die entspringt nicht etwa einem flachen Wortwitz, sondern hat uns alle schon um den Schlaf gebracht. Aber kein Grund zur Sorge: Auch wenn mein Name zunächst ausschliesslich auf meine Bohnenexpertise verweist – er leitet sich vom lateinischen Wort für Bohne, «faba», ab – habe ich in meinem Leben genug libanesische Sandwichs verdrückt, um mir eine abschliessende Antwort auf Deine Frage anmassen zu können. Und die lautet folgendermassen: Es gibt keine humorlosen Kichererbsen. Es gibt nur humorlose Französ*innen. Anders lässt sich nicht erklären, dass die Kichererbse auf französisch «pois chiche» genannt wird, was wörtlich übersetzt «schäbige Bohne» heisst. Dabei ist nicht die Kichererbse schäbig, sondern nur die Aufarbeitung Frankreichs seiner Kolonialherrschaft in denjenigen Gebieten, in denen die Kichererbse geröstet oder als Falafel verzehrt wird. Dabei wäre es höchste Zeit für die Grande Nation, Taboulé rasa zu machen und sich mit der Kichererbse zu versöhnen. Wie dem auch sei. Dass es keine humorlosen Kichererbsen gibt, mag auf den ersten Blick erstaunen. Kichererbsen müssen stets mit wenig Wasser auskommen und wachsen häufig in konfliktreichen Regionen auf. Die wenigsten Kichererbsen profitieren zudem von einer gutgemeinten Patenschaft. Umso herzerwärmender ist es, dass sie ihren Humor und ihre Nährstoffe nie verlieren. Wenig is(s)t eben manchmal mehr. Nach dieser Antwort fragst du dich jetzt sicher: Worüber kichern denn die Kichererbsen? Das kommt ganz darauf an. Manche haben einen eher trockenen Humor, andere sind eingelegt. Hinzu kommen individuelle Präferenzen: So ist die dunkle Cicer arietinum fo. macrospermum für ihren äusserst schwarzen Humor bekannt. Um ihn zu ertragen, brauchst Du wie die Kichererbsen ein dickes Häutchen – oder einen Pürierstab. Zu Hummus verarbeitet sind die Kichererbsen nämlich ganz schön stinkig drauf.

Dein Experte

Hinterlasse einen Kommentar


wpDiscuz