Lieber Experte #17

Illustration Experte

Illustration: Tobias Bolliger, www.tobiasbolliger.ch

06. November 2019

Von

Lili (25) aus Bern fragt:

Warum hat alles zwei Seiten?

Liebe Lili

Manchmal sind Dinge genauso eindimensional, wie sie scheinen. «Jede Medaille hat eine Kehrseite». Dieser Satz gehört in dieselbe Kategorie prominenter Verfehlungen wie «Das Gegenteil von ‹gut› ist ‹gut gemeint›», «Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben» oder «Das wichigste in Lebem ist Geld und Internets».

Es hat zum Beispiel keine Kehrseite, wenn man 3250 Franken pro Monat für eine Wohnung in der Lorraine abdrücken kann. Reich sein ist einfach nice. Und wenn du trotzdem auf die Idee kommen solltest die Downsides davon zu erforschen, dann wirst du garantiert mehr als eine finden. Reich sein ist keine Medaille, sondern ein blauer Lamborghini mit Heckspoiler und 2.3 bar Reifendruck, der auf der Autobahn Streifen zieht und die Tränen des Nissan Micra-Fahrers, der mit 140 km/h auf der rechten Spur rumdümpelt, im Fahrtwind trocknet.

Was ich damit sagen will: Die Menschen glauben machen, alles Schlechte hätte auch was Gutes, ist in manchen Momenten zwar erbauend, macht aber auch als Herrschaftsinstrument recht viel her. Früher hat die Kirche erklärt: Wer im Diesseits ein gottgefälliges – sprich ein fleissiges und leises – Leben führt, darf auf das ewige Leben im Paradies hoffen. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Kommt dir das bekannt vor?

Und noch was: Was gut klingt, ist suspekt und meist steckt hinter Redewendungen genau so wenig, wie sie vermuten lassen. Die Welt ist saumässig kompliziert und wenn sie einen Kern hat, dann findest du ihn bestimmt nicht in Sätzen, die sich irgendwelche plattgeistigen Social-Media-Sternchen neben ihre Instagram-Posts klatschen. Was also tun mit abgedroschenen Redewendungen? Mein Tipp: Durcheinanderwerfen und schauen, ob was Nützliches dabei rauskommt: «Das gut von ‹Gegenteil› ist ‹gemeint›.», «Wer nicht gewinnt, der nicht gewinnt.», «Wer windet strumt Ernt.» Oder mein persönlicher Favorit: «Erst das Vergnügen, dann das Vergnügen.»

Dein Experte

Hinterlasse einen Kommentar


wpDiscuz